Regen und Wind haben sich am frühen Vormittag des 1. Januars 2018 verzogen – zurückgeblieben sind milde 7°C Außentemperatur und leicht gräuliche Wolken. Aber auch diese werden zeitweise von dem einen oder anderen Sonnenstrahl durchbrochen.

Pünktlich um 11 Uhr stehen die ersten Helfer – trotz einer zum Teil harten Silvesternacht – vor dem Vereinsheim, um mit dem Aufbau für das Neujahrsschwimmen zu beginnen.

Um 12 Uhr steht alles weitestgehend und die ersten Teilnehmer und Schaulustigen trudeln nach und nach ein. Die Stimmung ist gut und wird durch DEN Eisbären am DJ-Pult noch einmal richtig eingeheizt.

Eine Unterschrift nach der anderen wird auf die Teilnehmerliste gesetzt und der Platz vor dem Vereinstreff füllt sich immer mehr. Viele altbekannte Gesichter, aber auch viele neue sind in der Menschenmenge auszumachen.
Um 12:50 Uhr ist es dann endlich so weit: die Teilnehmer dürfen auf den Steg und treffen die letzten Vorbereitungen, um in das Wasser zu springen. Dieses hat an dem ersten Morgen im neuen Jahr ganze 7°C – fast wie ein Warmbad (aber eben auch nur fast). Auf dem Steg tummeln sich die Teilnehmer mit den verrücktesten Kostümen: Nikoläuse, Bären, Magier oder Hühner – bei diesem Event gibt es alles zu sehen.

Es kommt zum Showdown: Die mutigen Schwimmer klatschen sich kollektiv warm – oder sich Mut an (das weiß man nicht ganz genau). Und dann, um Punkt 13 Uhr ertönt das Startsignal!

Das siebte Neujahrsschwimmen beginnt!

Insgesamt 135 waghalsige Schwimmer stürzen sich in die Fluten des Dormund-Ems-Kanals in Münster! Ein neuer Rekord!! Aus Münster und dem Umland sind sie alle angereist, um Teil dieses großen Spektakels sein zu können. Von Kindern bis zu Senioren – sie alle wollten das Jahr frisch und gut gelaunt zu starten. Auch die Sonne hat es sich nicht nehmen lassen, pünktlich zum Start immer mal wieder hinter den Wolken hervor zu luken.

Während die einen nach dem Sprung ins kühle Nass schnell wieder herausklettern, ziehen die anderen in aller Ruhe ihre Bahnen.

Begleitet werden alle von Rettungsschwimmern- sowie einem –taucher. Sie haben die ganze Zeit über die Teilnehmer im Blick und achten darauf, dass es jedem gut geht.

 

 

Nach dem erfrischenden Erlebnis stehen für alle Teilnehmer warme Duschen, heiße Getränke und eine Feuerstelle zum Aufwärmen parat.

Wenn das mal kein gelungener Auftakt für 2018 war!

Für alle, die nicht dabei sein konnten, oder doch dabei waren aber das Neujahrsschwimmen noch einmal Revue passieren lassen wollen, hat Axel Bredelow ein wunderschönes kleines Video gedreht. Unter folgendem Link könnt ihr euch dieses anschauen:
https://www.youtube.com/watch?v=mnEzakh61dI&feature=youtu.be

Am ersten Adventswochenende veranstaltete W+F seinen ersten eigenen Weihnachtsmarkt, der Teil der jährlichen Weihnachtsfeier war. Vor dem Vereinsheim waren dafür verschiedene Stände aufgebaut worden. Angeboten wurden neben Glühwein und Leckereien auch diverse Schwimmutensilien. Die Stände rahmten die große Feuerschale ein, die nicht nur zum Aufwärmen sondern auch zum geselligen Plaudern einlud. Das Feuer, diverse Lichterketten und Weihnachtslieder schufen eine einladende Atmosphäre.

Als die Bäuche voll waren und das Feuer nicht mehr genug Wärme bot, um Hände und Füße aufzutauen, wurde die Weihnachtsfeier in das Vereinsheim verlegt. Dort wurde bei guter Musik und dem ein oder anderen Getränk noch bis in die Nacht weitergefeiert.

Liebe Mitglieder,

in diesem Jahr bieten wir erstmals einen Weihnachtsmarkt für unsere Mitglieder und Freunde.

Die schon traditionelle Party startet um 20 Uhr. In diesem Jahr mit dem DJ Duo – big and small„T“.2017 w u f weihnachtsmarkt ansicht

Am vergangenen Freitag stand die diesjährige Jahreshauptversammlung von W+F an. Viele Mitglieder waren der Einladung gefolgt und versammelten sich pünktlich um 19:30 Uhr im Ruderverein neben dem Vereinsheim.

Zunächst standen die Ehrungen auf der Tagesordnung. Wie jedes Jahr wurden die Delfine als Auszeichnung und Dankeschön für besonderes ehrenamtliches Engagement im Verein verliehen. Der Vorstand hatte sich in diesem Jahr dazu entschlossen, Dennis Dropmann den Vorstandsdelfin zu überreichen. Dennis hat seit vielen Jahren äußerst präzise und zuverlässig die Mitgliederbestandsverwaltung des Vereins geführt. Darüber hinaus hilft er stets bei Veranstaltungen des Vereins. Stundenlang er steht bspw. als Streckenposten bei Triathlonveranstaltungen an der Straße. Dennis fragt nicht, Dennis macht – einfach um eine gute Sache zu unterstützen. Dies alles macht ihn zu einem herausragenden Ehrenamtler!
Bei der Delfinverleihung gab Dennis dann offiziell bekannt, dass er das Amt des Mitgliederverwalters aus zeitlichen Gründen nicht weiterführen könne. Als Nachfolger wird nun Sebastian Vaske diesen Posten antreten.
Wir danken Dennis für die langjährige Arbeit und Geduld bei der Mitgliederbestandsverwaltung und heißen gleichzeitig Sebastian in seinem neuen Amt willkommen!

Der Jugendvorstand ehrte einen Verdienten im Jugendbereich mit einem Delfin. Der Jugenddelphin 2017 wurde an Andreas Fischer überreicht. Seit vielen Jahren ist Andreas in der Kinderschwimmausbildung tätig. Hier zeichnet er sich durch Zuverlässigkeit, Geduld und Kreativität aus. Andreas ist begeisterungsfähig und brennt für seine Aufgaben. Auch dem Jugendvorstand steht er stets helfend zur Seite. Er gibt konstruktives Feedback, transportiert die Gegenstände der Jugend und packt da an, wo Hilfe nötig ist. Was für ihn selbstverständlich ist, ist für die Jugend eine enorme Hilfe und überdurchschnittliches Engagement!
2014 wurde Andreas bereits mit dem Delfin des Vorstandes geehrt. Er ist damit der Erste, dem beide Delfine verliehen wurden.
Der Verein bedankt sich bei Andreas für dieses herausragende Engagement.

Im Anschluss an die Ehrungen stellten die einzelnen Ressorts die Ereignisse des letzten Jahres vor.

Mit dabei war auch die 1. Mannschaft. Sie hat es geschafft mit einem jungen Team in das Oberhaus des Triathlons, die erste Bundesliga, aufzusteigen!! Eine unfassbare Leistung, die erst einmal realisiert werden muss. Die acht Athleten haben in eindrucksvoller Weise ihren Elan in die Jahreshauptversammlung gebracht und vollen Optimismus für die neue Saison versprüht!
Doch nicht nur die erste Mannschaft, sondern das gesamte Triathlonressort konnte unglaubliche Resultate vorweisen. Insgesamt starteten 9 Frauen und 40 Männer für W+F im Ligabetrieb des Triathlonverbandes. Rund 150 weitere Sportler waren einzeln bei Wettkämpfen um den Globus am Start. Besonders hervorzuheben ist der Start von Philipp Rowoldt beim Ironman auf Hawaii. Als 356ster von rund 2500 Startern kam er ins Ziel gelaufen!

Auch das Schwimmressort konnte einige Erfolge verbuchen. Die Schwimmer konnten sich sowohl lokal, als auch international gegen einige Spitzensportler durchsetzen. Ein besonderes Highlight war der Sieg der ersten Mannschaft beim 24h Schwimmen in Coesfeld verbunden mit einem neuen Strecken- und Stundenrekord für W+F.
Im Weiteren wurde das neue Konzept für die Kinderschwimmausbildung in groben Zügen umrissen. Eine genaue Darstellung dieses Konzepts wird in wenigen Tagen auf unserer Homepage erscheinen.

Der Rettungswachdienst bewies eindrucksvoll wie vorbereitet und qualifiziert und auch kreativ die „Bademeister“ am Saerbecker Badesee sind.  Viele Neuerungen im und am Badesee konnten vorgestellt werden. Auch ein Wochenende für ambitionierte Nachwuchsrettungsschwimmer war im Sommer durch den RWD durchgeführt worden.

Die Jugend stellte die durchgeführten Aktivitäten des Jugendvorstands in einem kleinen Film vor. Manchmal sagen Bilder eben mehr als 1.000 Worte…

Das Ressort Öffentlichkeitsarbeit konnte an diesem Abend konstatieren, dass W+F im vergangenen Jahr auf allen Kanälen aktiv war – egal ob Fernsehen, Radio oder Zeitung.

In den Berichten jedes einzelnen Ressorts wurde mehr als deutlich: Der Verein hat viel geleistet aber auch viel erreicht hat im vergangenen Jahr! Mit diesem Wissen ließ man den Abend dann beim gemeinsamen „Kohl- und Pinkelessen“ sowie dem einen oder anderen Bier gemütlich ausklingen.

T  r  a  i  n  e  r

 

 Alex  Robert  Marcel  Maren
 Schwimmen Triathlon Schwimmen & Laufen Schwimmen
       
       
 Wolfgang Dominik    
 Laufen Radfahren    

 

 

 

 A u s b i l d e r    S c h w i m m e n

 

       
 Beate Robert  Maren Sabine
       
       
 Leon Simone Daniel Claudia
       
       
 Andreas  Martina  Antonia Bazmir
       
       
Kim  Nadine  Fabian Catalina
       
       
 Valentina  Viola Franziska  Carolin
       
       
Michelle Jannik Marlene Marie
       
       
 Caro