lena_fischer.jpgLena Fischer ist am 06.08.2009 geboren und seit dem Tag unser jüngstes Mitglied. Wir freuen uns mit den stolzen Eltern. Herzlich willkommen Lena und wir versprechen, dass W+F Dir ein spannendes Sport und Freizeitprogramm bieten wird. Wenn auch noch nicht jetzt und sofort, aber sicher wenn Du etwas älter bist. Frage einfach Deinen großen Bruder.

Der Vorstand lädt alle Mitglieder von Wasser+Freizeit zu einer öffentlichen Vorstandssitzung heute den 26.08.2009 um 19:00 am Badesee Saerbeck ein.

Info zur Tagesordnung gibt es -> hier <-.

 

 

Liebe Mitglieder und Freunde von "Wasser und Freizeit", wir, d.h. das Orga-Team des 24h-Schwimmens in Handorf brauchen am

Freitag, den 28.09. bzw. am Samstag, den 29.09.09, möglichst viele Helfer im Schwimmbad in Münster-Handorf zum Bahnen-Zählen und anderen wichtigen Aufgaben, die bei einem Event so alle anfallen. Nebenbei besteht natürlich auch die Möglichkeit, selbst ein paar Bahnen zu ziehen. Auch eure Kinder sind uns als Teilnehmer oder Helfer sehr willkommen. Um uns die Planungsarbeit zu erleichtern und euch die Rückmeldung zu vereinfachen, tragt euch bitte unter dem Link http://www.doodle.com/xs5adpsmz4hvq5ip in den Doodle ein. Über die Gestaltung des Ereignisses im folgenden ein Auszug aus dem Presse-Artikel in "Echo Münster":

Der WDR hat am Badesee in Saerbeck gedreht und das Ergebnis ist heute (6.9.09), um 19.30 Uhr in der Sendung Lokalzeit zu sehen.

... neben unseren Aktivitäten bei hiesigen Wettkämpfen brachten wir nebenbei auch unseren eigenen Triathlon erfolgreich über die Bühne..

 

Rund 700 Triathleten stürzten sich bei der 27. Auflage des Saerbecker Triathlons am vergangenen Sonntag in die 24 Grad warmen Fluten des Badesees, absolvierten 20 bzw. 40 km flache Radkilometer und belohnten sich auf der Laufstrecken mit der von Nachbarn bereitgestellten „längsten Dusche des Münsterlandes" mit der dringend benötigten Abkühlung. Etliche Anwohner sorgten so mit ihren Gartenschläuchen für die ganz besondere Atmosphäre.

 

Rund 1000 Zuschauer und 150 Helfer boten einen familiären und entspannten Rahmen für die Traditionsveranstaltung, die vor allem Breitensportler aus der unmittelbaren Region anzieht.

 

Thomas Seelen gewann wie im Vorjahr souverän den Titel auf der Volksdistanz. Die Lokalmatadoren Alexander Hellweg und Patrick Hoffmann vom Ausrichter W+F mussten sich auch noch Göran Blaschke vom SC Altenrheine geschlagen geben und landeten auf Rang 3 und 4. Bei den Frauen siegte die Juniorin Steffi John.

 

Ein starkes Feld schickten die Organisatoren auf die Olympische Distanz. Andreas Niedrig, im letzten Jahr mit der Verfilmung seines Lebens „Vom Junkie zum Ironman" im Kino und in aller Munde musste sich allerdings Bundesliga Starter Clemens Coenen geschlagen geben, der damit seinen Titel verteidigte. Lag Niedrig nach zwei Dritteln noch in Führung konnte er der Laufstärke Coenens nichts mehr entgegensetzen.

Niedrig wehrte aber noch den Ansturm des Lokalmatadors Thomas Caruso ab, der sich mit der besten Laufleistung noch auf Rang 3 vorschieben konnte.

Bert (W+F) schaffte noch den Sprung unter den ersten 10, belohnte sich hinterher mit vielen anderen fleißigen Helfern mit entsprechenden Krafttraining und sorgte für einen reibunglosen Abbau. Bei den Frauen siegte Petra Stöppler.

 

Insgesamt zogen die Organisatoren ein positives Fazit und planen eine kleinere "Erweiterung" der Wechselzone. Wir werden den Kern des Triathlons mit der familiären Atmosphäre beibehalten, so dass uns auch in 2010 wieder eine kleine aber feine Veranstaltung erwartet.

 

DANKE AN ALLE HELFER!!! Ich plane schon für das nächste Jahr und natürlich Euch ein!

 

Mit der Bitte um Entschuldigung für die späte Berichterstattung, Fotos folgen noch,

 

für das OrgaTeam,

Arne