Besondere Gefahren im Winter

  • tiefe Außentemperatur
  • tiefe Wassertemperatur
  • Einbruch ins Eis
 

Folgen

  • Unterkühlung
  • Erfrierungen
  • Ertrinken
 

Hilfe bei Eis-Einbruch


eisrettung.png
Grafik: Lehrbuch Rettungsschwimmen, Wasserspezi

Vorsicht!

  • Tragfähigkeit des Eises prüfen
  • Sich dem Eingebrochenen nie stehend näheren!
  • Rettung muß im Liegen erfolgen!
  • Wenn möglich mit Hilfsmitteln (Leiter, Bretter, usw.)
 

Maßnahmen bei Unterkühlung:

  • Verunfallten möglichst wenig bewegen
  • Unverzüglicher Transport ins Krankenhaus
  • Bei Verzögerung des Transports, Unterkühlten aus dem Gefahrenbereich an windstillen Ort retten
  • In einen Raum mit Zimmertemperatur bringen, nicht überwärmen.
  • Nasse Kleidung entfernen, in Decken hüllen
  • Den Betroffenen in völlige Ruhelage bringen
  • Gliedmaßen nicht massieren
  • Ständige Kontrolle von Puls und Atmung
  • Bei vorhandenem Bewußtsein: heiße Getränke verabreichen
  • NIEMALS ALKOHOL !
  • Notruf!
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Eisrettung.pdf)Eisrettung76 KB