300 Triathleten. Halb so viele Ordner. Keine Zuschauer. Und doch ist die Atmosphäre eine ganz besondere am vergangenen Sonntagmorgen am Badesee Saerbeck. Nachdem der Traditionstriathlon im vergangenen Jahr coronabedingt ausfallen musste, kann die 39. Auflage unter vielen Einschränkungen in diesem Jahr stattfinden. Es ist der erste Amateurtriathlon, der 2021 in NRW an den Start geht. NRWTV, DTU und Ordnungsamt schauen ganz genau hin. Das Orga-Team steht unter zusätzlichem Druck. Trotz der 39. Auflage ist dieses Event alles andere als Routine für sie. Schon am Samstag gab es bei den Vorbereitungen erste Abweichungen: Nicht alle Athleten haben ihre Startunterlagen erhalten. Diese wurden im Vorfeld postalisch auf den Weg gebracht, um den Kontakt vor Ort zu minimieren. Doch wie auch in den vergangenen Jahren, reagiert das Orga-Team souverän auf die Planänderungen. Aber die Anspannung bleibt natürlich: Wird der Zeitplan funktionieren? Werden die Athleten den Abstand einhalten können? Wird der Check-in reibungslos ablaufen? Allein sechs Helfer stehen seit halb 8 vor den Toren und überprüfen die negativen Testergebnisse der Starterinnen und Starter. Und dann hat auch noch Petrus kein Einsehen und lässt die Sportler im Regen stehen.

Aber der Saerbecker Triathlon wäre nicht der Saerbecker Triathlon, wenn nicht trotz allem ordentlich Stimmung aufkommen würde! Bei Organisatoren und Athleten überwiegt die Vorfreude, endlich wieder bei einem Triathlonwettkampf dabei sein zu können. Keine Gereiztheit, Unruhe und Stress auf Seiten der Athleten. Im Gegenteil: Während die rund 300 Teilnehmer ihre Position in und vor den Starterboxen einnehmen, sieht man, wie sich der eine oder andere ein Freudentränchen wegwischt.

Endlich wieder race-time! Was haben wir das vermisst!

Pünktlich um 09:30 Uhr fällt dann auch der Startschuss. Und dieser wird von keinem geringeren als Bürgermeister Dr. Tobias Lehberg gegeben. Nach und nach stürmen jeweils 15 Starter gleichzeitig aus ihren Startboxen los und springen in das 23°C warme Wasser des Saerbecker Badesees. Nach nur 600m geht es sodann auf die Radstrecke. 20 km liegen vor den Athleten. Trotz der nassen Fahrbahn gibt es keine Unfälle und schon bald starten die ersten Läufer auf die 5km lange Laufstrecke rund um den See. 

Nach etwas mehr als 56 Minuten ist das Rennen dann für den Ersten auch schon vorbei. Nach und nach kommen die Athleten ins Ziel gesprintet. Die Verpflegung gibt es im Selbstbedienungsmodus nah der Zeitnahme. Gesellige Gespräche oder gar eine Siegerehrung fallen in diesem Jahr leider weg. Diese wird später ohne Zuschauer und Athleten von den Organisatoren am See nachgestellt. Die Pokale machen sich dann per Post auf den Weg zu den Siegerinnen und Siegern.

Bei den Männern sieht das Podium wie folgt aus:
Platz 1: Marius Lindemann – Tri Geckos Dortmund (00:56:27)
Platz 2: Sascha Thiel – WSU Tri Team Warendorf (00:56:50)
Platz 3: Dag Störmer – Eintracht Hildesheim (00:58:05)

Die schnellsten Frauen waren
Platz 1: Hannah Arlom – LG Emsdetten (01:00:34)
Platz 2: Marit Bergmann – Hartmann Triathlon Team (01:03:35)
Platz 3: Florentine Exner – Triathlon Team Düsseldorf (01:05:51)

Mit einem Lächeln auf dem Gesicht verlassen die Teilnehmer das Wettkampfgelände und starten ihre Regeneration. Gen Nachmittag können dann auch die Organisatoren die Füße hochlegen, zufrieden ein positives Resümee ziehen und mit bestem Gewissen in ihre wohlverdiente Erholungsphase starten.

Wobei – Erholung? Im nächsten Jahr wird der Saerbecker Triathlon stolze 40 Jahre alt. Und bereits wenige Minuten nach der 39. Auflage ist sich das überaus motivierte Orga-Team sicher: Das muss gebührend gefeiert werden. Die ersten Ideen wurden schon ausgetauscht.

Den 03.07.2022 sollte man sich also bereits jetzt rot im Kalender markieren; denn dann kommen die Triathleten wieder nach Saerbeck – hoffentlich wieder wie gewohnt und ohne besondere Auflagen. Aber die Organisatoren haben in diesem Jahr gezeigt: sie sind flexibel und für alles gewappnet!

Der BASF-Schultriathlon hat eine lange Tradition und dient dazu, Schülerinnen und Schülern ohne Druck den Spaß an der Bewegung – insbesondere am Triathlonsport – näher zu bringen. Das besondere an dem Event: Alle Schülerinnen und Schüler dürfen daran teilnehmen, es werden keine Zeiten genommen, der Transport zum Veranstaltungsort wird organisiert und es geht allein um die Freude am Sport in der Gemeimschaft. 2018 haben insgesamt 900 Kinder von 22 münsteraner Schulen teilgenommen.
Nun wurde das Orga-Team von der DTU als potentieller „Triathlon-Held“ nominiert. Das Einzige, was jetzt noch fehlt, ist eure Stimme!

Wir würden uns freuen, wenn ihr unter folgendem Link einmal für unser Orga-Team abstimmen würdet:  https://www.triathlondeutschland.de/aktive/triathlon-heldin-des-monats

Es dauert eine Sekunde und wäre eine tolle Wertschätzung für das Team, das jedes Jahr auf’s neue so viel Arbeit, Zeit und Herzblut in diese innovative Triathlonveranstaltung steckt.

Danke für eure Unterstützung!

Im vergangenen Jahr ist der Verein stolze 30 Jahre alt geworden. Unter normalen Umständen hätten wir das mit einer großen Sause gefeiert. Dank Corona ist das alles jedoch etwas untergegangen. An diesem Donnerstag gab es aber die erste Gelegenheit, diesen Ehrentag zumindest im kleinen Kreis zu zelebrieren.

Unsere Bürgermeisterin Angela Stähler von der CDU hat sich auf den Weg gemacht, um uns im Namen der Stadt zu diesem Vereinsjubiläum zu gratulieren. Normalerweise hätte diese Gratulation im Rathaus stattgefunden, so wurde sie vor unser Vereinsheim verlegt. Als Herzstück des Vereins genau der richtige Ort, um uns als Verein mit all unseren Angeboten kennenzulernen, aber auch über derzeitige Probleme oder Anliegen zu sprechen.

Denn auch nach 30 Jahren hat der Verein noch Visionen, will sich zukunftsorientiert ausrichten und wachsen: Mit 30 Jahren ist der Verein längst den Kinderschuhen entwachsen, hat die stürmische Pubertät hinter sich gelassen, ist gereift und steht nun auf einem festen Fundament. Jetzt gilt es, das Potential in den kommenden Jahren weiter zu entfalten, neue Herausforderungen und Aufgaben zu meistern, Neues zu wagen, sich immer wieder neu zu entwickeln, sich dabei aber stets treu zu bleiben. Und vor allem eins: gemeinsam mit euch unsere Freizeit zu verbringen, zusammen einem schönen Hobby oder unserer Leidenschaft nachgehen und eine tolle Gemeinschaft zu bleiben.

Deswegen war diese kleine „Feier“ vor unserem Vereinsheim natürlich nur ein kleiner Vorgeschmack. Wir hoffen doch sehr, dass wir bald mit allen Ehrenamtlichen und Mitgliedern des Vereins wieder gemeinsam feiern können – und dann stoßen wir zusammen an auf 30 Jahre W+F.

corona news 2Die Inzidenz in Münster ist in den letzten Tagen und Wochen massiv gesunken und die Corona-Schutzverordnung bietet uns nun endlich wieder etwas Handlungsspielraum.

Aufgrund dessen startet ab sofort wieder das Lauf- und Radtraining – sowohl im Jugend- als auch im Erwachsenenbereich. Der Termin für die jeweilige erste Einheit wird von den jeweiligen Trainern/innen bekannt gegeben.

Es gelten weiterhin unsere im vergangenen Jahr aufgestellten Verhaltens- und Hygieneregeln. Lest euch unseren Leitfaden vor dem ersten Training am besten noch einmal durch. Die Inzidenzzahlen erlauben es uns, von einer Testpflicht abzusehen. Gleichwohl legen wir natürlich jedem nahe, sich regelmäßig – vor allem vor dem Training – testen zu lassen. 

Der Start für das Schwimmtraining lässt leider noch etwas auf sich warten. Bislang wurden uns vom Sportamt weder Zeiten noch Bäder genannt, zu/in denen wir trainieren können. Wir stehen aber die gesamte Corona-Zeit über in einem angeregten Austausch mit den Verantwortlichen und hoffen sehr, euch hier auch bald wieder ein Angebot machen zu können.

Allen Läufern und Radlern wünschen wir einen guten Wiedereinstieg in’s Training und ganz viel Spaß!

Nachdem das traditionelle Ostereieressen an Gründonnerstag im vergangenen Jahr leider ausfallen musste, wird es in diesem Jahr wieder stattfinden. Wann? 1.4.2021 ab 20:00 Uhr. Wie? Ganz einfach: Als virtuelle Veranstaltung. Wir möchten damit allen Mitgliedern und Freunden von W + F  die Möglichkeit zu Austausch mit Vereinskollegen  geben, unseren Vorstand mit Fragen zu löchern oder einfach einen Abend in netter Gesellschaft zu verbringen. Ob Alt, Jung, aktiver Athlet, Eltern unserer Schwimmkiddies, Fan des Vereins oder oder oder - jeder ist herzlich eingeladen!
Um 20:00 Uhr wird es ein kleines Come-Together in großer Runde geben, danach werden wir diverse Räume zur Verfügung stellen, (aus) denen ihr selbstständig beitreten oder auch austreten könnt. Wir hoffen so einen größtmöglichen Austausch zu ermöglichen. So wird es Zeit und Raum geben für ein Pläuschchen mit anderen Mitgliedern, für Fragen zur Schwimmausbildung, zu unseren Finanzen oder sonstigen Fragen zum Verein. Aber vor allem geht es um eins: Geselligkeit.
Für die Verpflegung sorgen die Teilnehmer selbst. Wir empfehlen allerdings Eier in jeglicher Variation: gebacken, gebraten, gekocht, geschüttelt oder gerührt.
Wir hoffen auf viele Teilnehmer und freuen uns schon jetzt, euch endlich einmal wiedersehen zu können.
Den Einladungslink haben wir an alle Mitglieder per Mail verschickt. Er kann auch angefordert werden unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!