20190422 125222

6 Taucher im Wasser! Das hat es beim Antauchen von W & F lange nicht mehr gegeben. 2 weitere Taucher gaben Hilfestellungen. Wir mussten uns zwar hierzu tatkräftige Unterstützung aus Essen und Bremen dazu holen, aber auch Familie Mertes und Marcus Zschenker gehören schon lange zum Verein.20190422 125329

 

Nachdem über den Winter der Schlick aus dem Uferbereich des Sees entfernt wurde, haben wir wieder einen schönen Sanduntergrund im See (siehe Bild rechts).

20190422 110352

Was dennoch gemacht werden musste, war das „Abtauchen der Stege“. Hierbei wird geschaut, ob sich über den Winter eventuell Geäst und Zweige im See abgelegt haben, die bei einem Sprung vom Steg zu Verletzungen der Badegäste führen könnten. Dieses Geäst wurde selbstverständlich entfernt. Das Tauchmaterial wurde noch auf Funktion und Vollständigkeit überprüft, wieder in die Tauchschränke eingeräumt und der Kompressor wurde gewartet. Fehlende und defekte Dinge werden bis zum Beginn der Saison ersetzt, so dass wir immer in der Lage sind, auch unter Wasser zu helfen.

 

Natürlich kam auch der Spass am Tauchen nicht zu kurz. Das Wasser war für die Jahreszeit schon angenehm und das Wetter lies keine Wünsche übrig. Die Saison kann kommen…

20190422 135645

Hallo zusammen,

hiermit möchte ich alle Mitglieder des Vereins Wasser & Freizeit e.V.  zum Tauchpokal 2016 einladen.

Dieser findet am Montag, den 17.10.2016 ab 18:00h im Hallenbad Wolbeck statt. Es wird 2 Disziplinen geben (beide sind aus Gesundheitsgründen begrenzt):

-          Streckentauchen (max. 50m)

-          Zeittauchen (max. 2min 30 sek.)

Bitte meldet euch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an, wenn ihr teilnehmen möchtet.

Den Sieger werden wir auf der Jahreshauptversammlung küren. Wir hoffen auf zahlreiche Teilnehmer!

Gruß

Andreas Fischer

Es klingt etwas beängstigend und erdrückend "...aus gesundheitlichen Gründen sind die Disziplinen limitiert."

Die Formulierung habe ich etwas unpräzise getroffen. Vielmehr sind die Disziplinen aus Sicherheitsgründen begrenzt, damit der ungeübte Taucher nicht aus falschem Ehrgeiz zu lange, bzw. weit taucht und am Ziel wegen Sauerstoffmangels in Ohnmacht fällt!

Dieses wird aber bei 50 m mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht passieren, das könnte eher bei getauchten Weiten von 80 m und mehr passieren...

Also kein Grund zur Besorgnis; beim Tauchpokal ist es wie bei allen anderen Vereinsveranstaltungen auch:

Die Sicherheit steht über allem!

Trotz des eher kurzfristig angesetzten Termins für den diesjährigen Tauchpokal fand sich eine ordentliche Anzahl Taucher im Hallenbad in Wolbeck ein. So ist es ein tolles Signal, dass der Großteil der Teilnehmer das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, sich aber mit den gezeigten Leistungen keineswegs verstecken brauchte!

Kurz zum Wettkampf selbst: Der vereinsinterne Tauchpokal besteht aus 2 Disziplinen, dem Strecken- und dem Zeittauchen. Aus gesundheitlichen Gründen sind beide Disziplinen limitiert. Beim Steckentauchen ist das Maximum 50 m, was 2 Bahnen entspricht. Das Zeittauchen ist auf 4 !!!!! Minuten begrenzt. Diese Zeit wurde aber bislang noch nie erreicht, wobei Jörg Lenz im Jahr 2010 mit 3:38 Minuten haarscharf dran war. Beide Wettkämpfe werden je mit 100 Punkten bewertet. Beim Streckentauchen gibt es somit je 50 cm einen Punkt, beim Zeittauchen wird die Tagesbestzeit mit 100 Punkten bewertet und nicht das Zeitlimit von 4 Minuten. Nur so lassen sich beide Disziplinen annährend gleich gewichten.

Der Jugendtauchpokal hat einen neuen Sieger, es handelt sich um den Nachwuchstriathleten Jannik Feder, der mit 50 m Tauchstrecke das Maximum dieser Veranstaltung erreicht hat und auch beim Zeittauchen äußerst ordentlich abgeschnitten hat. Am Ende blieb die Uhr bei einer Minute und 7 Sekunden stehen, was im Gesamtklassment die zweitbeste Zeit darstellte. Daher ist Jannik auch im Gesamtklassment auf dem zweiten Platz gelandet.

Beste Starterin war Katharina Cabrera mit stolzen 32,5 m Streckentauchen (das sind fast 1 1/2 Bahnen) und 23 Sekunden im Zeittauchen.

Der älteste Teilnehmer hat an diesem Abend auch die absolute Bestzeit erreicht, scheiterte jedoch knapp an der 2 Minuten-Hürde. Mit 1:59 Minuten hat Sebastian Lechermann nicht nur die Bestmarke von Jörg, sondern auch seine persönliche Bestzeit von 2:05 Minuten aus dem Jahr 2008 verfehlt. Er ist aber trotzdem ein glücklicher Sieger.

Hier die Ergebnisse im Überblick:

Bestwert 01:59 50 m
Name Zeit Strecke Wert
[min:sec] [m] [Punkte]
Sebastian Lechermann 01:59 50 200,0
Jannik Feder 01:07 50 156,3
Philip Slueter 00:56 35 117,1
Leon Schütz 01:02 32 116,1
Pascal Fischer 00:15 49,5 111,6
Dariush Owji 00:35 32 93,4
Max Lüer 00:36 30 90,3
Luca Roekens 00:11 39 87,2
Cabrera, Katharina 00:23 32,5 84,3
Poggemann, Marie 00:15 35 82,6
Robert Hupka 00:24 24,5 69,2
Klatt, Karina 00:17 17 48,3
Bruns, Mara 00:13 16 42,9
Marc Linden 00:09 17 41,6

Vielen Dank für Eure Teilnahme. Die Wanderpokale für den Gesamtsieger und den Jugendsieger werden derzeit graviert und sind in Kürze im Vereinsheim zu bewundern.

antauchen2013-2Sie waren nicht die ersten Vereinsmitglieder, die im neuen Jahr im Wasser waren. Da waren die Neujahrsschwimmer im Kanal am Clubheim - 13 Stunden nach Jahreswechsel - nicht zu schlagen. Sie waren auch nicht die schnellsten, denn die tobten  - mit ihnen zeitgleich - in Coesfeld einem neuen Vereinsrekord im 24-Stunden-Schwimmen entgegen. Mit Sicherheit aber waren sie die ersten  Wasser+Freizeitler, die sich zwanzig Minuten unter Wasser aufhielten.

Unsere Taucher Sebastian Lechermann und Helmut Wilken wagten im Badesee in Saerbeck einen ersten Tauchgang. An der Sicherungsleine von Eckhard Lechermann wurde ein erstes Training durchgeführt. Bei 4° C bot das Wasser eine sehr gute Sichtweite von ca. 8 m.antauchen2013-3

Die Hoffnung, dass durch die niedrige Temperatur die Wasserpflanzen sich stark zurückgebildet hätten, erfüllte sich nicht. Auch im nächsten Sommer wird man leider wieder mit ihnen zu rechnen haben.

antauchen2013-1