umfrage

Offensichtlich gibt es bei der Beantwortung der Mitgliederbefragung vereinzelt Probleme.

Diese Probleme treten v.a. beim Browser "Safari" auf. Versucht dann bitte über einen anderen Browser an der Umfrage teilzunehmen.

Eine weitere Besonderheit stellen wohl weiße Seiten dar, auf denen lediglich Pfeile zu sehen sind, die auch bei erneutem "Weiterklicken" nicht weggehen. Wir haben von anderen Teilnehmer*innen gehört, dass die Umfrage weitergeht, wenn man zwei oder drei Mal weiterklickt.

Sollte es weitere Probleme oder Lösungsvorschläge geben, gebt uns gerne Bescheid.

Ansonsten geht es hier zur Umfrage: http://maq-online.de/evaluation/users/www.php?l=maq&u=556HVdPfHC&p=icbdtpvS

Bis morgen könnt ihr noch daran teilnehmen.

 Liebe Mitglieder,

Ende des Monats wird sich der Vorstand gemeinsam mit dem Jugendvorstand einen Tag lang Zeit nehmen, die Weichen für die Zukunft unseres Vereins zu stellen. Wo wollen wir in 10 Jahren stehen? Welche Angebote möchten wir haben? Was müssen wir bis dahin verbessern?
All das sind Fragen, mit denen wir uns beschäftigen werden. Dabei spielt eure Meinung natürlich eine immens wichtige Rolle. Denn was wäre der Verein ohne seine Mitglieder? Wir möchten euch deshalb die Möglichkeit geben, uns mitzuteilen, was euch am Herzen liegt und was ihr von W+F erwartet.

Deswegen führen wir bis zum 24.11. eine Mitgliederbefragung durch. Unsere Umfrage kostet euch maximal 5 Minuten eurer Lebenszeit, würde uns aber sehr helfen. Wir würden uns freuen, wenn ihr euch die Zeit nehmen würdet, daran teilzunehmen.

Hier geht's zur Umfrage: http://maq-online.de/evaluation/users/www.php?l=maq&u=556HVdPfHC&p=icbdtpvS

Sollte euer Kind bei uns Mitglied sein, füllt den Fragebogen gerne gemeinsam mit eurem Kind aus (wichtig: dann auch "Jugend" anklicken bei der ersten Frage).

Natürlich ist alles anonym und datenschutzkonform.

Lasst uns gemeinsam den Verein in eine gute Zukunft führen!
Danke für eure Mithilfe.

 

 

https://magazin.lsb.nrw/ausgabe/2021/07/0001.html

Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung hat W+F zwei Verdiente für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement mit dem „Delfin“ ausgezeichnet.

Der Jugendvorstand des Vereins ehrte Quentin Staudinger. Seit einigen Jahren baut er mit sehr viel Herzblut eine Kinderabteilung im Triathlonbereich auf. Mit kreativen Ideen, dem angemessenen Maß an Humor und Lockerheit sowie einem unbändigen Enthusiasmus weiß er, Eltern und Kindern gleichermaßen für das Training und den Sport zu begeistern. Auch als Organisator des Kinder und Jugend Swim & Runs in Wolbeck steht Quentin in der Verantwortung und ermöglichte es den Kindern und Jugendlichen, selbst in Pandemiezeiten an einem Sportwettkampf teilnehmen zu können. Um all seine Ideen umsetzen zu können, legt Quentin auch durchaus Nachtschichten für die Vereinsarbeit ein. In der Laudatio des Jugendvorstands wird Quentins Enthusiasmus als ungebrochen, mitreißend und absolut bewundernswert beschrieben, sein Engagement als außergewöhnlich und absolut bemerkenswert.

Der Delfin des Vorstands wurde Maren Becker verliehen. Sie ist seit 2010 ehrenamtlich bei W+F aktiv. Angefangen hat sie als Ausbilderin in der Kinderschwimmausbildung. Mittlerweile setzt sie sich als Trainerin, Jugendwartin und Ressortleiterin der Öffentlichkeitsarbeit für die Belange des Vereins ein.

Der Vorstand sowie der Jugendvorstand bedankten sich für das stets zuverlässige und herausragende ehrenamtliche Engagement der beiden.

Auch in diesem Jahr hielt der Schwimm- und Triathlonverein W+F Münster pünktlich zu Halloween seine Mitgliederversammlung ab. Anders als im vergangenen Jahr, waren dieses Mal die Corona-Auflagen nicht mehr allzu streng, sodass die Vereinsfreunde nach langer Zeit endlich wieder in geselliger Runde beieinander sitzen konnten. Im Rahmen der Versammlung wurde über das diesjährige Jahr gesprochen sowie der Vorstand für seine Arbeit im Jahr 2020 entlastet.

Auch in diesem Jahr waren der Lockdown, die Trainingsausfälle sowie die Mitgliedsaustritte Thema. Doch grundsätzlich war die Stimmung der Ressortleiter recht positiv. Trotz der Restriktionen, gibt es in allen Bereichen auch positive Entwicklungen zu vermelden:

Obwohl die Kinderschwimmausbildung erst im Sommer wieder losgehen konnte und die Kinder nach der langen Pause enorm viel nachholen müssen, werden in diesem Quartal so viele Abzeichen wie noch nie zuvor vergeben werden können. Das liegt zum einen an den hochmotivierten Kindern, zum anderen aber auch an den engagierten Ausbildern, die sich dazu bereit erklärt haben, auch an den Wochenenden Training anzubieten. So konnte das Trainingspensum deutlich erhöht werden. Darüber hinaus hatten einige erwachsene Schwimmer auch in diesem Jahr bei dem einen oder anderen Schwimmwettkampf sehr beachtliche Ergebnisse erzielt.

Im Triathlonbereich konnte die Bundesligamannschaft die Saison nach nur vier Rennen mit einem guten 12. Platz beenden und trotz der langen Trainingspausen eine starke Leistung zeigen. Überzeugen konnten auch Emese Möhring, die bei der Ironman-70.3-Weltmeisterschaft in St. George an den Start gegangen war, sowie Tim Sievers, der bei der Junioren DM in Jena ein tolles Ergebnis erzielte. Darüber hinaus wurde das Orga-Team des BASF-Schultriathlons von der DTU als Triathlon-Held ausgezeichnet. Veranstaltungen wie der Kinder- und Jugend Swim & Run in Wolbeck sowie der Saerbecker Triathlon waren auch in Pandemiezeiten und unter erschwerten Bedingungen ein voller Erfolg.

Erfolgreich waren ebenfalls die Aktionen des Jugendvorstandes, der die Vereinsjugend mit Rallyes, Bastel- und Backideen sowie einem hybriden Jugendlager bei Laune hielt.

Die Pandemiezeit hat darüber hinaus zu einigen Neuerungen geführt: Die Vereinsapp konnte endlich eingeführt werden und im September nahm der erste BFD’ler von W+F seine Arbeit auf. Darüber hinaus arbeitet der Verein derzeit an der Erstellung eines Online-Shops.

Auch die Rettungsschwimmer des Vereins blicken auf eine gute Saison am Badesee Saerbeck zurück. Die Besucher konnten ohne vorherige Anmeldung ihre Zeit am Naturbadesee genießen. Highlights waren der Aqua-Park sowie der Wassergleiter, die vor allem den jüngeren Badegästen viel Freude bereitetene.
Nach der Badesaison legte Andreas Fischer, Ressortleiter des Rettungswachdienstes, sein Amt nieder. Seit 2016 hatte sich Andreas mit außerordentlichem Engagement um die Belange rund um den Badesee in Saerbeck gekümmert. Der Vorstand bedankte sich bei ihm in der Mitgliederversammlung für seine jahrelange ehrenamtliche Arbeit im Verein. Gleichzeitig wurde Sebastian Lechermann mit den Aufgaben des Ressortleiters des RWD betraut.

Während der Versammlung wurde Alexander Becker, Ressortleiter der Schwimmabteilung vom Vorsitzenden sowie dem Geschäftsführer überrascht. Im Zuge der Aktion #sportehrenamtüberrascht vom LSB NRW wurde Alexander als Corona-Held ausgezeichnet. Alexander erhielt diese Ehrung für seine herausragende Planung und Organisation des Schwimmtrainings in Pandemiezeiten. Etwa 20 Wochenstunden verbrachte er in den Hochzeiten ehrenamtlich mit der Planung der Wiederaufnahme des Trainings und schaffte es, die vielen Trainings der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen so abzustimmen, dass sie allen Hygieneauflagen gerecht wurden.

Obwohl die Corona-Pandemie dem Verein und seinen Ehrenamtlichen auch in 2021 viel abverlangt hat, konnte das Team gemeinsam für einige Lichtblicke und viele schöne Momente sorgen. Mit diesem Fazit ließen die Mitglieder von W+F den schaurig-schönen Halloween-Abend ausklingen.