Geschafft, aber glücklich war Cheforganisator Siegfried Milden am Abend nach der 22. Auflage des von Wasser + Freizeit Münster organisierten Kindertriathlon rund um den Saerbecker Badesee: „ Es hat alles gepasst, das Wetter hat mitgespielt, die zahlreichen Helfer haben reibungslos zusammengearbeitet und die jungen Athleten hatten sichtlich Spaß an dem Wettkampf". Auch ohne Schülercup oder Meisterschaft wie in den vergangenen Jahren, nahmen 160 Starter an dem traditionellen Event teil und freuten sich über ihren ganz persönlichen Erfolg. Die Stimmung am Rande der Strecken war einmalig und viele Teilnehmer und Zuschauer äußerten ihre Begeisterung.

 

Mit dem sensationellen Olympiaerfolg hat Jan Frodeno zu weiterer Popularität der noch jungen Sportart Triathlon beigetragen. Schon seit 22 Jahren hat der münsteraner Verein Wasser + Freizeit Münster erkannt, wie wichtig Nachwuchsförderung auch in diesem Dreikampf ist und richtet seitdem in Saerbeck einen Kindertriathlon aus. Die Organisatoren dieses ältesten Nachwuchstriathlons Deutschland blicken damit auf viel Erfahrung rund um die Organisation zurück und versprechen jedem Kind ein einmaliges Finisherergebnis, das vielleicht Lust auf mehr macht. Egal ob mit oder ohne Rennrad, ob mit Badehose oder Einteiler - im Ziel wird jeder Starter ein Sieger sein, denn es ist schon etwas besonders, die drei Sportarten Schwimmen, Radfahren und Laufen ohne Unterbrechung hintereinander in einem Wettkampf hinter sich zu bringen.

Hat Spaß gemacht, nächstes Jahr wieder ! Thomas nochmal danke für sein Engagement und Radsport Homann danke für die Räder !!!

bild032Als letzter Lauf zur Landesliga Nord stand am Sonntag der Start beim Ems-Triathlon in Greven für die zweite Männer-Mannschaft von Wasser + Freizeit an. Bei guten Bedingungen mußten 750 m in der Ems flußabwärts geschwommen werden. Anschließend waren 20 km auf dem Rad und 5 km zu Fuß in der Grevener City zu absolvieren.

Das wurd`auch Zeit: unsere Langdistanzler starteten am Sonntag in Roth und Zürich.

Ergebnisse hier:

http://www.challenge-roth.com/de/index.html
http://www.ironman.ch/de/02_wettkampfinfos/00_event.htm

guckst du auch hier: http://www.echo-muenster.de/node/36888

Fazit: Phillip superklasse in Topzeit: in 8:49 Platz 24 gesamt (AK.25 Pl.4), Andreas gut dabei, aber leider raus, sein Rad war Schuld, Thomas zufrieden in 10:22 und Wolfgang mit Pannen über Pannen in Zürich frustriert: "Manchmal kommt eben alles auf einmal!" ... Stimmt! ...