Hallo Ihr Lieben

in guter Tradition steht die Planung unserer Klassenfahrt ins Schullandheim nach Winterberg an.20170524 171338 up

In 2019 vom 29. Mai – 2. Juni

Wer ist wieder dabei? Bitte schickt mir eure Rückmeldung bis zum 01.11.2018 mit Angabe des Zeitraums, wenn ihr dabei seid. Würde mich freuen, wenn viele auch von Mittwoch bis Sonntag buchen, also 4 Tage.

Und nach unserer Diskussion beim letzten mal über die Buchungsbedingungen gilt diesmal:

  • wer bis zum 1. November 2018 VERBINDLICH für 4 Übernachtungen zusagt (und kurz danach auch zahlt) zahlt auch nur den Grundpreis / Mindestbetrag von 34 EUR pro Person und Übernachtung. Das gezahlte Geld bleibt allerdings in der Kasse, auch bei einem Rückzug.
  • alle, die ab dem 2.November 2018 zusagen – was natürlich immer möglich ist – zahlen anteilig etwas mehr, wenn wir weniger als 25 sind. Also das Prinzip, das wir die letzten beiden Jahre hatten, weil wir die Zahl der Übernachtungen dann durch den 25er Mindestbetrag von 3.400 EUR teilen. Wenn wir mehr als 25 Personen x 4 Nächte sind, bleibt es bei den 34 EUR.
  • Kinder bis zum Alter von 12 zahlen nur die Hälfte (entweder von dem Frühbucherpreis von 34 EUR bei einer verbindlichen Buchung von 4 Nächten bis zum 1. November 2018 oder von dem Preis, der sich dann ergibt, wenn später oder für weniger Nächte gebucht wird). Auch wenn vom Landschulheim kein Rabatt eingeräumt wird, wollten wir so als Gruppe dazu beitragen dass der Trip auch für Familien attraktiv ist.

Alles klar? Wenn nicht, fragt den Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Und wenn ihr freundliche Mitradler kennt, dann sprecht die gerne an. Das Ziel muss natürlich sein, dass wir mehr als 25 werden. Es kann ja jeder gut bewerten, wer gut zu uns passt.

Freue mich auf eure Rückmeldung

Euer Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CHRISTOPH

Der Oberbürgermeister Markus Lewe hat W+F Münster mit dem Gütesiegel „Gutes Morgen Münster“ ausgezeichnet und somit den Verein offiziell als Vielfaltsmacher betitelt.

W+F hatte sich bei dem Wettbewerb „Münster: Vielfalt machen!“ mit dem neuen Konzept in der Kinderschwimmausbildung beworben. Bei dem Wettbewerb, der ein Projekt von „Gutes Morgen Münster“ ist, konnten Initiativen eingereicht werden, die zu der Vielfalt und somit der Zukunft in Münster beitragen. Insgesamt 99 Bewerbungen gingen bei der Jury ein. Die Mitglieder der Jury waren im Vorhinein nach dem Zufallsprinzip aus dem Einwohnermelderegister der Stadt Münster ausgewählt worden. An zwei Tagen versammelte sich die Jury, um einstimmig 19 Projekte auszuwählen, die nun von Gutes Morgen Münster gefördert werden. Unter anderem auch W+F Münster.

Während einer Feierstunde im Rathaus ehrte der Oberbürgermeister die 19 ausgewählten Initiativen. Dabei lobte er das große Engagement in Münster und betonte, wie überaus wohltuend es sei, in Zeiten von Unruhen, Demonstrationen, Gegendemonstrationen und Gegendemonstrationen gegen die Gegendemonstrationen, zu sehen, wie viele Menschen in Münster sich für eine vielfältige Zukunft in ihrer Stadt einsetzen würden – ganz ohne Krawalle.

Das Fördergeld, das W+F nun erhält, wird für neue Materialien in der Kinderschwimmausbildung sowie für Fort- und Weiterbildungen der Ausbilder eingesetzt.

Liebe Mitglieder,

zu unserer Jahreshauptversammlung 2018 lade ich herzlich ein.

Sie findet statt am Mittwoch, dem 31. Oktober 2018 um 19.00 Uhr im

Haus des Rudervereins Münster von 1882 e.V., Bennostraße 7, 48155 Münster

Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der Erschienenen beschlussfähig.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Regularien
  2. Berichte des Vorstandes
  3. Bericht des Geschäftsführers
  4. Bericht der Kassenprüfer und Aussprache
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Anträge (sind im Internet auf der W+F Seite bekanntgegeben – nur für W+Fler)
  7. Budget 2019 & Mitgliedsbeiträge 2020
  8. Ehrungen
  9. Verschiedenes

Im Anschluss an die JHV stärken wir uns bei Kohl und Pinkel (auch vegetarisch). Gern laden wir auch zu Freibier, entsprechenden alkoholfreien Getränken und zur weiteren Diskussion der Vereinsarbeit in unseren Vereinstreff ein.

Ich freue mich auf alle Mitglieder, die Eltern unserer Mitglieder und Freunde des Vereins.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Pander, Vorsitzender

 

Wichtige Termine:         

  1. Dez. 2018 um 17.00 Uhr W+F Weihnachtsmarkt vor dem W+F Vereinstreff
  2. Jan. 2019 um 13.00 Uhr Neujahrsschwimmen  

Auch in diesem Jahr hat sich W+F bei den „Sternen des Sports“ beworben. Bei diesem Wettbewerb zeichnet der Olympische Sportbund in Kooperation mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken Vereine aus, die mit besonderem Engagement gesellschaftlich aktiv sind und damit in großem Maße zum Gemeinwohl beitragen.

W+F hatte sich mit dem BASF-Schultriathlon beworben. Eine Sportveranstaltung, die Kindern und Jugendlichen ohne Leistungsdruck den Spaß an der Bewegung näher bringen möchte und somit in Zeiten der Bewegungsarmut und des immer größer werdenden Drucks ein Zeichen setzt.

Gestern war nun die offizielle Preisverleihung für die Sterne des Sports regional – das bedeutet auf Bronzeebene. Hier konnte W+F die Jury überzeugen und belegte vor den AFC Mammuts und dem TSV Handorf den 1. Platz!! Dieser war mit einem Preisgeld von 2.000€ datiert. Dieser Betrag kann nun dem Schultriathlon zugutekommen.

Im Weiteren bedeutet der Sieg, dass W+F nun auf Landesebene um den Stern des Sports in Silber wetteifern kann.

Hier hilft nur eins: Daumen drücken!

Am vergangenen Wochenende lud der Jugendvorstand alle Kinder und Jugendlichen des Vereins zu einem Filmeabend ein. Pünktlich um 17:30 Uhr kamen die 20 Teilnehmer zusammen.
Zum Aufwärmen, Kennenlernen und Lockerwerden wurde das allseits bekannte sowie geschätzte Spiel „kotzendes Känguru“ gespielt. Ein wahrlich unterhaltsames und actionreiches Gedächtnisspiel, um die Namen zu lernen. Der Erfolg dieses beinah komödiantischen Spiels konnte daran fest gemacht werden, dass nach intensivem Spiel keiner mehr mit „ey du da“ angesprochen werden musste. Perfekt!

Nach dieser ergebnisreichen ersten Einheit, durfte eine Stärkung dann auch nicht fehlen. Dafür hatte der Jugendvorstand selbstverständlich gesorgt. Gegessen wurden – kinolike – Hotdogs. Fingerfood mit Ketchup, Gurke und Zwiebeln. Ein Gaumenschmaus für junge und junggebliebene Kinder.

Als Dessert wurde sodann der erste Film kredenzt: Hotel Transsilvanien. Bei dieser Komödie machten die Teilnehmer Bekanntschaft mit Dracula und seiner Tochter Mavis, mit Frankenstein und vielen weiteren Monstern. Hier wurden nicht nur die Lachmuskel beansprucht, sondern die Jugendlichen wussten die Kochkünste des Jugendvorstands umso mehr zu schätzen. Schließlich wurden ihnen kein „Beulenpestelchnasen-Omlett mit Kakerlakenbrei und Mausgelee“ vor die Nase gesetzt. Stattdessen hatte der Jugendvorstand eigens zubereitetes Popcorn vorbereitet, das zusammen mit weiteren Knabbereien genascht werden konnte. Ausgebreitet auf den Sitzsäcken und einer großen kuscheligen Liegewiese konnte es  sich die W+F Jugend so richtig gut gehen lassen.

Nach dem Film, waren vor allem die Jüngeren etwas ermüdet. Schließlich liegen um 20:00 Uhr viele von ihnen normalerweise auch schon im Bett. Aber nicht an diesem Abend. Denn dieser Abend war ein ganz besonderer. Und der war um 20:00 Uhr noch nicht zu Ende.  Kurzerhand wurden einige Runden „Reise nach Jerusalem“ gespielt. Hier wurde ziemlich schnell deutlich: die Jüngeren sind doch definitiv flinker und schneller als der greise Jugendvorstand. Lediglich ein Mal erreichte ein Jugendvorstandsmitglied das Finale. Erfolgreicher war hier die 6-jährige Marla, die -  trotz der späten Stunde - auf Hochtouren lief und wirklich jede Runde gewann.

Mit „stille Post“ kehrte dann wieder etwas Ruhe ein und die Teilnehmer unter 14 Jahre wurden nach und nach von ihren Eltern abgeholt.
Die Älteren hingegen stärkten sich noch einmal und dann wurde noch ein weiterer Film gezeigt: Sturz ins Leere. Ein Film über das Unglück der Bergsteiger Simon Yates und Joe Simpson.

Nach dem Film nahmen alle noch einen Mitternachtssnack ein und dann machten sich auch die letzten Teilnehmer auf den Heimweg.

Nach einem entspannten, aber auch erfolgreichen Abend.